Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden über Schloss Steinort!

Bitte rechnen Sie 5 plus 1.

 

* Pflichtangaben

Steinort erwacht

Liebe Freunde und Förderer von Schloss Steinort!

Das bisher bei der Rettung von Schloss Steinort und der Lehndorff ́schen Erbbegräbniskapelle in den zurückliegenden Jahren und insbesondere 2018 Geschaffte gibt Anlass, positiv in das neue Jahr zu schauen.

Mit einer Kette von Unterstützern1 in der Politik ist es uns gelungen, 500.000 EUR im Bundeshaushalt 2019 für die Weiterführung dringend notwendiger Sicherungsmaßnahmen eingestellt zu bekommen mit der Auflage, eine schlüssige Nutzungskonzeption vorzulegen. Mit einer umfangreichen finanziellen Hilfe ist es möglich geworden, den rapiden Verfall der idyllisch gelegenen Kapelle von Friedrich August Stüler zu stoppen und mit der Sanierung des Daches das erneute Eindringen von Wasser und Schnee mit all seinen fatalen Folgen zu verhindern. Die zweite von Dr. Hannah Wadle organisierte Festwoche war ein voller Erfolg und hat Unterstützer und Förderer inspiriert, die kulturellen Aktivitäten weiter auszubauen und damit die Öffentlichkeitswirksamkeit und die Aufmerksamkeit für das Schloss zu steigern. Viele Touristen und Interessierte haben das Schloss und die Kapelle besucht und waren von dem leisen Erwachen angetan. Und zu Weihnachten erreichte uns die Nachricht, dass die TIGA samt Gebäuden und umliegenden Ländereien in die Hände eines neuen Besitzers gegangen ist, der seine Bereitschaft zur fruchtbaren Zusammenarbeit hat signalisieren lassen. Die Gemeinde mit ihrem neuen Bürgermeister Krzysztof Kolaszewski hat – unterstützt vom Denkmalamt in Olsztyn - das Interesse am Schutz des einmaligen Landschaftsraumes durch die Aufstellung eines Masterplanes untermauert.

Nun liegt es an uns, die positive Entwicklung 2019 gemeinsam fortzusetzen. Die Arbeiten am Schloss müssen umgesetzt, das Informationszentrum soll fertiggestellt,

die restlichen Arbeiten an der Dachdeckung, Dachentwässerung und den Giebeln des Mausoleums müssen zu Ende geführt und nicht zuletzt das Nutzungskonzept auf sichere Füße gestellt werden. Aber auch das Immaterielle bedarf weiteren Engagements und Einsatzes. Die deutsche Botschaft in Warschau hat dazu ihre Unterstützung zugesagt und wir werden uns mit ihr am 24. Januar treffen, um die Strategie und Einzelheiten zu besprechen. Ziel soll es sein, von Mai bis September 2019 mit den unterschiedlichsten kulturellen Aktivitäten und Veranstaltungen Besucher und zukünftige Akteure anzuziehen und zu begeistern. Auch Sie sind eingeladen, Ideen beizusteuern und mitzumachen. Wir würden uns freuen, bald von Ihnen zu hören und Sie in Steinort 2019 begrüßen zu können.

Ich wünsche Ihnen auch im Namen der beiden Stiftungen ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr.

1 Generalkonsulin Cornelia Pieper, Klaus Brähmig MdB a.D., Eckhard Pols MdB, Patricia Lips MdB, Prof. Monika Grütters BKM, Dr. Alexander Vollmert, Jörn Hinze, Heiko Rottmann u.W.

01.01.2019, Prof. Dr.-Ing. Wolfram Jäger

Fotografie: Sebastian Bartsch / Studio56.eu

Zurück