Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden über Schloss Steinort!

Bitte rechnen Sie 5 plus 5.

 

* Pflichtangaben

Die Erbbegräbniskapelle der Familie von Lehndorff bekommt einen neuen Dachstuhl

Seit 2015 kümmert sich der Lehrstuhl Tragwerksplanung der TU Dresden um die Rettung und Erhaltung der Erbbegräbniskapelle der Familie von Lehndorff, die idyllisch auf einer Landzunge vor dem Schloss Steinort liegt. Sie ist ein heute noch erhaltener neogotischer Bau, der auf den berühmten Berliner Architekten Friedrich August Stüler zurückgeht. Sie ist in einem bedenklichen Zustand und völlig dem Verfall preisgegeben. Durch das undichte Dach drangen die Niederschläge direkt ins Gebäude ein und drohten das wunderbare Netzgewölbe zum Einsturz zu bringen.

Der Bau zählt zu den wenigen im heutigen Osten von Polen Erhaltenen, aus der deutschen Vergangenheit. Er ist zusammen mit den Grablegungen ein Artefakt der deutsch-polnischen Geschichte dieser Region. Und er ist zugleich ein Denkmal der Architekturgeschichte und des Wirkens eines großartigen Architekten in der Mitte des 19. Jahrhunderts.

Wesentliche Grundlagen für die Vorbereitung der Arbeiten waren die Bestandsaufnahme und die Schadensdokumentation, die im Wesentlichen von Studenten der Fakultät Architektur unter fachkundiger Anleitung durchgeführt worden sind. Besonders zu nennen sind dabei die Diplomarbeiten von André Weichelt und Sandy Klemm.

Die statische Berechnung für die Sanierung des Dachstuhls wurde von Jungingenieuren der Jäger Ingenieure GmbH Radebeul/Weimar erarbeitet inklusive eins Leistungsverzeichnis.

Finanziert wird dieses Projekt durch Eigenleistung, Eigenmitteln und Spenden.

29.05.2018, Prof. Dr.-Ing. Wolfram Jäger

Zurück